Coast 2.0

Kosten- und Risikooptimierung von wetterabhängigen Offshore und T&I Aktivitäten

 

Zuwendungsgeber: BMWi
Partner: Global Renewables Shipbrokers GmbH, Siem Offshore Contractors GmbH
Laufzeit: 07/2018 – 06/2021

 

Der steigende Wettbewerbsdruck bringt neue Anforderungen an die Effektivität und Effizienz der Offshore-Windindustrie. Das Fraunhofer IWES entwickelt aus diesem Grund COAST 2.0, eine Software zur Kosten- und Risikooptimierung von wetterabhängigen Offshore- und T&I-Aktivitäten (T&I steht für Transport und Installation).

Da raue Wetterbedingungen ein zentrales Risiko bei der Planung von Offshore-Projekten darstellen, hat das Fraunhofer IWES COAST 1.0 entwickelt und auf den Markt gebracht. Die Software, die sich in den vergangenen Jahren in Industrie und Forschung etabliert hat, konzentriert sich auf die Analyse von Wetterrisiken von T&I-Konzepten in einer frühen Projektphase. Der Fokus von COAST 2.0 liegt zusätzlich auf projektbegleitenden Risiken. Geplant ist der Ausbau von COAST zu einem Controlling-Tool für den Projektfortschritt und die Projektentwicklung.

Zu den Zielen von COAST 2.0 gehört unter anderem die verbesserte Analyse von Wetterrisiken unter Berücksichtigung von kritischen Pfaden. Zudem ist die Entwicklung automatisierter Szenario- und Performance-Analysen geplant. Diese Methoden fließen in eine Demonstrator-Software ein, die während der dreijährigen Projektlaufzeit fertiggestellt und erprobt werden soll. Das Fraunhofer IWES koordiniert das Coast 2.0 Projekt und ist für die Weiterentwicklung von Methoden und Erstellung des Software-Demonstrators zuständig.