Presse | Medien

Pressemitteilungen

 

7.6.2018

Baubeginn eines Prüfstandes für Generator-Umrichtersysteme

Mit dem Einbohren der Pfähle für das Schwerlastfundament einer 250 qm großen Halle in direkter Nachbarschaft zum IWES-Gondelprüfstand hat das jüngste Bauprojekt begonnen: ein Prüfstand für sogenannte Minimalsysteme. Diese Prüfeinrichtung soll eine beschleunigte elektrische Zertifizierungsprüfung von Windenergieanlagen ermöglichen.

 

28.5.2018

Supraleitender Generator „EcoSwing“ bewährt sich auf dem Prüfstand

Der hochtemperatursupraleitende Generator, der im Forschungsprojekt EcoSwing entwickelt wurde, soll einmal in Multimegawattanlagen der nächsten Generation zum Einsatz kommen. Auf dem Teststand hat die Funktionalität des Gesamtsystems unter realistischen Belastungen von Rotor- und Netzseite überzeugt.  

 

Suction Buckets: erhöhte Zugtragfähigkeit bei Stürmen nachgewiesen

Das Fraunhofer IWES hat im Frühjahr 2018 zwei großmaßstäbliche Suction Buckets im Maßstab 1:5 getestet. Die Großmodellversuche im Testzentrum für Tragstrukturen Hannover (TTH) sind in dieser Größenordnung in Deutschland einmalig. Die IWES-Forscher konnten eine kurzzeitige, effektive Erhöhung der Zugtragfähigkeit bei Stürmen messen.  

 

6.4.2018

BSH beauftragt IWES mit Baugrund-Voruntersuchungen

In der ersten Vergaberunde für die Vorerkundung des Baugrunds hat das BSH unter anderem das Fraunhofer IWES ausgewählt. Die Forscher erstellen dreidimensionale Baugrundmodelle auf Basis geophysikalischer Messungen. Das smehrkanalseismische Messverfahren liefert hochaufgelöste Daten in den für OWEA-Fundamente relevanten Tiefen.

 

23.3.2018

Starke Partner für optimale Windenergie

Um Windenergie optimal ausschöpfen zu können, baut das Team vom Institut für Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) einen Modellwindpark auf. Dabei kooperieren die Forscher mit dem Fraunhofer IWES. Das Projekt „Smart Wind Park Laboratory” wird bis Ende 2020 mit rund 4 Mio. Euro gefördert.

 

15.3.2018

Realistischere Belastung kritischer Rotorblatt-Strukturbereiche

Die Prüfung eines Hinterkanten-Segments hat das Potential, sich als Ergänzung zum zertifizierungs-relevanten Ganzblatttest zu etablieren. Beliebige Lastfälle können nachgebildet und kritische Details unter die Lupe genommen werden. Im EU-Projektes „IRPWind“ untersuchten Forscher die Prüfmethode.

Filmmaterial & Animationen